Landmaschinen

Große Auswahl von Traktoren und Landmaschinen

Machen Sie keine Kompromisse beim Kauf Ihrer neuen land - oder forsttechnik Maschine.

Wir bietet Ihnen ein Höchstmaß an Qualität zu vernünftigen Preisen. Kommen Sie zu uns, gemeinsam vergleichen wir die Preise oder machen Ihnen einen unverbindlichen Kostenvoranschlag.

FELLA

Seit über 90 Jahren steht der Name FELLA für innovative Landtechnik aus Franken. Heute belegt die FELLA-Werke GmbH aus Feucht bei Nürnberg eine Spitzenposition im anspruchsvollen Segment der Futtererntemaschinen. Mit einem umfassenden Programm aus Trommel- und Scheibenmähwerken, Heuwendern und Schwadern ist FELLA mit nachhaltigen Zuwächsen im Weltmarkt präsent.

Seit Frühjahr 2011 gehört FELLA zu 100% zur AGCO-Corporation und wird für diese künftig die Spezialisierung der Erntetechnik vorantreiben. Der Standort Feucht bei Nürnberg ist so ab sofort das Kompetenzzentrum für Grünfutterernte von AGCO in Europa.

CASE IH

Case IH bedeutet Tradition und Qualität. Es ist die Vereinigung von großen Herstellern und Marken von landwirtschaftlichen Maschinen. Jede Marke spielte in der Vergangenheit und bei der Entwicklung von CASE IH eine wichtige Rolle.

Im Laufe der Jahre haben sich viele Dinge geändert, aber  die legendäre rote Marke steht weiterhin für den Erfolg der Landwirte.

FLIEGL

AGRARTECHNIK AUS MODERNSTER PRODUKTION Das Fliegl-Werk in Mühldorf ist eines der modernsten Werke Europas. Hier entstehen innovative Fahrzeuge und Landmaschinen, die landwirtschaftliches Arbeiten einfacher, effektiver und wirtschaftlicher machen. Der Name Fliegl steht seit Jahrzehnten für Qualität und durchdachte praxisnahe Lösungen in der Landwirtschaft. Das sind Vorteile, die Fliegl zum Beispiel im Bereich der Agraranhänger zur Nr. 1 in Europa gemacht haben. Ganz gleich, ob Kipper, original Abschiebewagen, Gülletechnik oder Erntelogistik: Mit Fliegl haben Sie immer das optimale Transportkonzept.

Fliegl-Agrartechnik und Fahrzeugbau stehen für über 30 Jahre betriebliches Wachstum und für ein hohes Engagement der Familie Fliegl. Die Leistungen des Unternehmens Fliegl spiegeln sich wieder in unseren Betriebsstätten im In- und Ausland.

HORSCH

Im Jahr 1984 wird die Horsch Maschinen GmbH von Michael und Walter Horsch als mittelständisches Unternehmen gegründet. Es wird von ihnen nicht als Landmaschinenhersteller im herkömmlichen Sinn, sondern viel mehr als Firma zur Vermarktung ihres innovativen Konzeptes gesehen. Auf Gut Sitzenhof wurde ein 20 ha großes Feld zur Vorführung ihrer neuen Technik eingerichtet.

Die Horsch Maschinen GmbH ist ein deutscher Hersteller spezieller Landtechnik für den Ackerbau. Heute werden Scheibeneggen, Grubber, Sämaschinen (Zinken- und Scheibensätechnik), Überladewagen für Getreide und Pflanzenschutzgeräte hergestellt. Bekannt wurde die Firma durch Dreiradtraktor und ihre Technik für Minimalbodenbearbeitung.

GÖWEIL

Seit 1988 steht der Name GÖWEIL für das hochwertigste Produktprogramm im Bereich Ballenwickel- und Presstechnik. Sämtliche Maschinen und Geräte werden direkt am Firmenstandort in Kirchschlag (Oberösterreich) geplant, entwickelt und produziert. Über die Jahrzehnte hat sich die Firma GÖWEIL weltweit als Spezialist in der Herstellung von Landmaschinen etabliert. Durch den extrem hohen Exportanteil sind GÖWEIL Maschinen nicht nur in Europa, sondern auch in Ländern wie Kanada, Ägypten oder Neuseeland bekannt und im Einsatz .

Im Bereich Press- und Wickeltechnik setzt GÖWEIL auf die hauseigene Planung und das langjährige Know How seiner Mitarbeiter in der Produktentwicklung und -fertigung. Alle GÖWEIL-Produkte werden nach dem neuesten Stand der Technik und individuell für ihr jeweiliges Einsatzgebiet entwickelt.

FRITZ Landmaschinenbau

Gegründet wurde die Firma Fritz 1948 in Kaindorf. 1958 wurde die Firma auf den Handel und die Reparatur von Landmaschinen erweitert. Wobei bereits damals innovative Verbesserungen an bestehenden Landmaschinen stattgefunden sind.Schon bald erzeugte das Unternehmen eigene Landmaschinen, welche mit all dem Wissen aus Vorzeit an die neuen Erfordernisse angepasst wurden. 1993 folgte dann die Umstellung auf einen reinen Produktionsbetrieb. Im Produktionsablauf werden halb- und vollautomatische Zuschnittmaschinen, CNC-Abkantpressen und CNC Drehmaschinen verwendet.

Mit bis zu drei eingesetzten Schweißrobotern, aber auch noch mit echter Handarbeit, werden die Produkte endgefertigt. In der eigenen Einbrennlackieranlage bekommen die Produkte den langanhaltenden Schutz für den Einsatz im harten Alltag. Die Entwicklung der Landmaschinen erfolgt nach eingehendem Praxistest auf dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb. Erst nach harter Prüfung im praktischen Einsatz gelangen die Produkte schließlich in die Serienproduktion, welche zur Gänze im eigenen Betrieb durchgeführt wird. Fritz-Produkte werden in Österreich, Deutschland und Südtirol seit Jahren und zur Zufriedenheit der Kunden verkauft und über den Fachhandel vertrieben.

STOLL

Die Wilhelm STOLL Maschinenfabrik GmbH wurde im Jahre 1878 in Luckenwalde nahe Berlin gegründet. Über Jahrzehnte war STOLL ein Begriff bei Zuckerrüben-Vollerntern und Heumaschinen. Frontlader für Traktoren gehören seit 1966 zum Lieferprogramm.Bei der Übernahme der Anteile durch die Freudendahl Invest A/S im Jahre 1999 hat man sich von der Zuckerrübentechnik verabschiedet. In den folgenden Jahren wurde dann auch die Überführung der Heumaschinenproduktion zur Schwestergesellschaft JF nach Dänemark vollzogen um sich weiter auf die Entwicklung und Fertigung von Frontladern zu konzentrieren.

Seit vielen Jahren zählt STOLL zu den führenden Herstellern von Frontladern weltweit. STOLL Frontlader werden heute auf der ganzen Welt eingesetzt. Entweder über eigene Tochtergesellschaften und Importeure, oder durch eigene Verkäufer beraten wir den Handel und die Endkunden in fachmännischer Weise. Das gleiche gilt natürlich auch in den Bereichen Technischer Service und Ersatzteile.

EINBÖCK

Den Grundstein für das Familienunternehmen legte Leopold Einböck 1934. Er gründete eine Huf- und Wagenschmiede und startete in den Fünfzigerjahren mit der Produktion von Landmaschinen. Kultivatoren, Kartoffelsetzmaschinen und Eggen waren nach den Kriegsjahren die ersten Geräte. Sein Sohn Leopold Einböck übernahm 1959 den Betrieb, baute in weiterer Folge die Landmaschinenproduktion aus, vergrößerte das Firmengelände und erhöhte den Mitarbeiterstand. Die mittlerweile in ganz Europa bekannte Firma machte sich in diesen Jahren vor allem mit dem Hackstriegel AEROSTAR einen Namen.

Der nun in dritter Generation wirkende Geschäftsführer Leopold Einböck führte den Betrieb zu einem weltweit tätigen Unternehmen. Mit über 80 % Exportanteil kennzeichnen vor allem die technische Modernisierung und die innovative Produktpalette die Erfolgsstrategie. Das Firmengelände umfasst heute 20.000 m2. Auch als Zulieferer von Industriebetrieben tätig produziert Einböck landwirtschaftliche Geräte für die Bodenbearbeitung und für die Grünlandpflege.

ABLINGER

Im Jahr 1963 übernahm Reinhold Ablinger sen. mit seiner Frau von seinem Vater eine kleine Schmiede. Für seinen eigenen Bedarf baute er sich einen kleinen Anhänger zum Mülltransport. Dies war der Grundstein des heutigen Unternehmens. In den darauffolgenden Jahren wurden in der kleinen Schmiede zahlreiche Anhänger angfertigt. Viele dieser Anhänger sind noch heute auf den Straßen unterwegs. 1990 übersiedelte der Betrieb in die neu errichtete Werkshalle an der Bundesstrasse Neumarkt-Wallersee.  

Ein neues Bürogebäude wurde 2008 mit einem großen Ersatzeillager, Aufenhaltsraum und sanitären Anlagen errichtet.  2011 hat Reinhold Ablinger jun. den elterlichen Betrieb übernommen und ist seither bemüht diesen in gewohnter Art und Weise weiterzuführen. 49jährige Erfahrung und über 6700 Stück in Eigenbau erzeugte Anhänger Bestätigen das Motto der Firma"Qualität bestimmt den Wert".

PATURA

1965 gründete Herr Helmut Allié das Unternehmen. 2007 folgte der Umzug von Miltenberg nach Laudenbach. Dort steht das neue 20.000 m² große Betriebsgelände. Die Firma Patura zeichnet sich insbesondere mit der Qualität Ihres Produkteprogrammes und den schnellen Lieferservice aus.

KRONE

Krone – seit über 100 Jahren Landtechnik aus Spelle
Aus einer einfachen Schmiede entwickelte sich in nunmehr über 110 Jahren die Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG zu ihrer heutigen Größe mit Exporten in über 40 Ländern weltweit und zu einem Full-Liner im Bereich der Grünfutterernte. Erfahren Sie hier nun Genaueres zu den einzelnen Abschnitten in der Geschichte der Maschinenfabrik in Spelle. Bereits in der vierten Generation familiengeführt bewahrt Krone seit jeher das Image eines mittelständischen Familienunternehmens, das durch innovatives und verantwortungsbewusstes Handeln den Standort Spelle und die Region Emsland nachhaltig stärkt.

Auer

Berti Mulcher

Hapert Anhänger

Holzknecht

Hydrac

Müthing Mulcher

Brielmaier

Strautmann

Ihre Ansprechpartner

Bernd Röner
Tel.: +43 664 1882323
Mail: b.roener@steyrcentermurtal.at


TOP